Antiquitätenmärkte am Gardasee

Antiquitätenmarkt am Gardasee © eisenstier über Pixabay.com

Die Urlaubsregion Gardasee ist bei Aktivurlaubern und Erholungssuchenden sehr beliebt. Antiquitätenmärkte gehören untrennbar zu dieser Region und sind eine willkommene Abwechslung. Nachfolgende Auswahl soll einen Überblick über interessante Märkte entlang des „Lago“ geben.

Antikmarkt Desenzano

Jeden 1. Sonntag im Monat findet ein Antik- und Flohmarkt in Desenzano del Garda, direkt am südwestlichen Eck des Sees, statt. Besucher finden den Markt im belebten nördlichen Teil der Stadt am Piazza Malvezzi unweit des Hafens und in unmittelbarer Umgebung des touristischen Zentrums.

Dieser zählt neben dem Markt in Gargnano zu den beiden größten und bedeutendsten Märkten des Gardasees. Von 09:00 Uhr bis 19:00 Uhr werden von Februar bis Oktober an zahlreichen Ständen antike Sammlerstücke (z. B. Bücher, Bilder, Kleidungsstücke) und Einrichtungsgegenstände (Möbelstücke, Haushaltswaren, Geschirr, usw.) angeboten. Dieser Markt hat eine lange Tradition (seit 1970) und ist bekannt für seine hauptsächlich erfahrenen Händler, die immer wieder das ein oder andere besonders alte oder wertvolle Stück anbieten.

Antiquitätenmarkt Bardolino

Der 3. Sonntag im Monat gehört dem großen Markt in Bardolino, welcher sich über mehrere Straßen des Zentrums erstreckt. Die Öffnungszeiten sind in der Regel von Februar bis Oktober zwischen 09:00 Uhr und 18:00 Uhr. Die Stadt Bardolino selbst befindet sich am bauchigen Teil des Ostufers zwischen Lazise und Garda.

Hier treffen sozusagen Antike und Moderne aufeinander. Viele alteingesessene Händler kommen bereits seit vielen Jahren ins Zentrum Bardolinos und bieten teilweise hochwertige Antiquitäten aus der Region um den Gardasee an. Der Markt entwickelt sich außerdem immer mehr zu einem Treffpunkt moderner, aktiver Künstler, die die Gelegenheit nutzen, ihre Kunstwerke an den Mann zu bringen. Auch hier können Besucher im vielschichtigen Angebot, welches von Möbeln über Elektronik bis hin zu Kleidung reicht, stöbern. Ein besonderes Highlight sind die zahlreichen Gassen mit ihren Cafés und Restaurants, die sich in und um den belebten Markt befinden. Aufgrund der guten Mischung an einheimischen und auswärtigen Besuchern herrscht nach wie vor ein recht authentisches italienisches Flair.

Floh- und Antiquitätenmarkt in Arco

Auch am nördlichen Ende des Gardasees findet sich die Gelegenheit für einen Marktbummel. Die Stadt Arco, die wenige Kilometer vom Ufer des Sees entfernt ins Landesinnere versetzt ist, lädt jeden 3. Samstag im Monat hierzu ein. Die Öffnungszeiten variieren je nach Jahreszeit ein wenig. In den Wintermonaten von Oktober bis Ende Mai ist der Markt von 07:30 Uhr bis 18:00 Uhr geöffnet. In den Sommermonaten (Juni bis Ende September) verlängert sich diese bis 20:00 Uhr oder teilweise bis 22:00 Uhr. Das centro storico (historisches Zentrum) dient als Veranstaltungsörtlichkeit.

Die Anzahl der Stände ist zwar vergleichsweise überschaubar, allerdings kommt gerade aufgrund dessen eine familiäre, heimelige Atmosphäre zustande. Zwischen antiken Sammlerstücken und aktueller, regionaler Kunst wird auch eine überschaubare Auswahl an gebrauchten Kleidungsstücken, Spielwaren, Elektrogeräten, usw. angeboten.

Antiquariatsmarkt in Valeggio sul Mincio

Auch wenn der Ort Valeggio sul Mincio knapp über 10 Kilometer vom Südufer des Sees entfernt liegt, lohnt sich die Fahrt auf jeden Fall. Der von einer gemeinnützigen Gesellschaft unterstützte Markt am Piazza Carlo Alberto im Zentrum der Stadt ist nicht umsonst überregional bekannt und gut besucht. Die Öffnungszeit an jedem vierten Sonntag im Monat geht von 09:00 Uhr bis 19:00 Uhr.

Nach Angaben des Veranstalters bieten am Piazza Carlo Alberto mehr als 100 professionelle Aussteller und viele Hobbykünstler ihre Waren feil. Hier findet der Besucher nahezu alles, was das Herz eines Antiquitäten- und Kunstjägers begehrt. Hochwertige Antiquitäten und Waren aus der Gegenwart machen diesen Markt besonders. Ramsch wird kaum angeboten. Das Angebot umfasst Bücher, Gemälde, antike Möbel und Accessoires, mundgeblasene Glaswaren, Schmuck, Keramik, usw., um nur eine kleine Auswahl zu nennen. Trotz seiner Größe ist auch hier das italienische Lebensgefühl, dank der Menschen und typischer Restaurants, Bars und Cafés erhalten geblieben. Ein Bummel über diesen Markt ist absolut empfehlenswert.