Fiera Antiquaria di Arezzo – der Antiquitätenmarkt von Arezzo

Im Zentrum von Arezzo, in dem Kaufherrenpaläste, Patrizierhäuser und sakrale Bauten die mittelalterliche Atmosphäre unterstreichen, befindet sich die Piazza Grande. Dort findet am ersten Sonntag des Monats der über die Grenzen Arezzos hinaus bekannte Fiera Antiquaria di Arezzo – der Antiquitätenmarkt von Arezzo statt. Diesen Markt gibt es seit 1968. Er ist in Italien der älteste und größte Antiquitäten-Markt seiner Art.

Etwa 300 Antiquitätenhändler haben im Zentrum um die Piazza Grande und den Corso ihre Stände, an denen sie alles anbieten, was von alters her und/oder von Dachböden einen neuen Besitzer sucht. Bei der Überfülle an Möbeln, Kunstwerken und Schmuckstücken kann man durchaus fündig werden. Aber es geht den meisten Besuchern wohl eher ums Schauen. Touristen aus aller Welt, Studenten oder Kunstexperten gehören zu den Kunden und Schaulustigen. Auf dem Markt gibt es letztendlich alles: von echten Antiquitäten bis hin zu Trödel und Kitsch. Um ein wirkliches Schnäppchen zu erhaschen, muss man mit viel Geduld und Sachverstand stöbern – und handeln.

Wer sich allerdings lediglich an dem bunten Treiben erfreuen möchte, der kann sich auch unter den Arkaden in ein Restaurant setzen, die toskanische Küche genießen und einfach ganz entspannt zusehen. In den Gewölben der Logge Vasari – das ist eine berühmte Passage am Ende der Piazza – sind im „Lancia d’Or“ oder im Ristorante „Logge Vasari“ kulinarische Köstlichkeiten der Region auf der Speisekarte.

Während auf der Piazza Grande und am Dom hochwertige Dinge angeboten werden, finden die Käufer auf dem Corso Italia Kleinigkeiten aller Art, Bücher, alte Schallplatten, Nippes und auch Schmuckstücke. Der Corso ist auch dann die Shoppingmeile von Arezzo, wenn gerade kein Markt stattfindet.

Es geht das Gerücht um, dass vor einigen Jahren unter den Waren ein echter Caravaggio auf dem Markt angeboten wurde. Genaueres ist über den Käufer und das Bild nicht bekannt. Das Gerücht nährt jedoch die Begierde der Kunden, selbst ein besonderes Stück zu finden. Für alle Besucher lohnt es sich durchaus, sehr aufmerksam zu suchen.

In jedem Monat zieht der Antiquitätenmarkt von Arezzo zwischen 20.000 und 30.000 Menschen in seinen Bann. Die ergiebigsten Monate sind September und November. Da sind die Menschen eher bereit, Geld auszugeben, schließlich könnte sich schon ein individuelles Weihnachtsgeschenk finden lassen. Wer sich an den Ständen nicht sofort entscheiden kann, sollte sich erkundigen, wo der jeweilige Händler sein Geschäft hat. Bei den zahlreichen Antiquitätengeschäften – es sind sehr viele – wird der Besucher womöglich in aller Ruhe an einem Tag fündig, an dem nicht gerade Markt abgehalten wird.

Veröffentlicht in Antiquitätenmärkte Italien, Arezzo