Paris / Frankreich: der größte Antikmarkt Europas

Der größte Antikmarkt Europas findet jeden Samstag, Sonntag und Montag in Paris statt, genauer gesagt, in den Hallen des Flohmarkts von Paris Saint Quen. Zu erreichen ist er mit der Linie 4 der Metro, Station Porte de Clignancourt.

Auf 7 Hektar bieten die Aussteller alles an, was auch den Bereich von Trödel und Kitsch weit überschreitet. Echte Antiquitäten, Secondhand-Artikel, Möbel verschiedener Stilepochen und sehr, sehr viel mehr kann der Besucher an den Öffnungstagen von 9 bis 18 Uhr erstehen. Ein Klassiker, der sich immer lohnt!

Mit rund 2.000 Händlern ist der Antikmarkt von Paris in Europa quasi konkurrenzlos. Wer etwas Bestimmtes sucht, wird dort wahrscheinlich fündig. Aber in puncto Charme laufen ihm andere Märkte den Rang ab: In Frankreich ist die „Foire Internationale Antiquités & Brocante“ in der Kleinstadt Isle-sur-la-Sorgue ein großer Konkurrent auf der Beliebheitsskala. Viele Antikfans halten die Antikmesse in Isle-sur-la-Sorgue für den schönsten Trödel- und Antiquitätenmarkt Frankreichs.